Institut für Altertumswissenschaften Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie

Internationale Forschung vor Ort. Monrepos Archäologisches Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution.

Das Monrepos Archäologische Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution (Monrepos) ist eine Abteilung des Römisch-Germanischen Zentralmuseums (RGZM), einem außeruniversitären Forschungsinstitut für Archäologie. Das RGZM ist eine Einrichtung der Leibniz-Gemeinschaft.

Monrepos erforscht die längste und prägendste Epoche der Menschheitsgeschichte: das Paläolithikum und Mesolithikum, unsere jägerische Geschichte. In dieser Zeit formieren sich die entscheidenden biologischen und sozialen Grundlagen unserer heutigen Existenz.

Monrepos verfolgt eine diachron und perspektivisch ausgerichtete Forschungsstrategie. Monrepos agiert international und führt Forschungen in Europa, Asien und Afrika durch.

Sitz des Forschungszentrums ist Schloss Monrepos bei Neuwied.

Von der Ausgrabung zur Ausstellung auf kürzestem Weg: Projekt Menschwerdung: eine archäologische Ausstellung

Die direkte Verknüpfung von Forschungen und musealer Präsentation garantiert Aktualität. Die knapp 1000m² große Dauerausstellung Projekt Menschwerdung: eine archäologische Ausstellung auf Schloss Monrepos illustriert die menschliche Entwicklung von unseren Anfängen vor 2,5 Mio. Jahren bis zum Ende der letzten Eiszeit vor etwa 10.000 Jahren. Weltberühmte Funde illustrieren eindrucksvoll die Vielfalt längst vergangener Lebenswelten auf anschauliche Weise.